Das Leben ist keine Generalprobe

Bei Hermann Scherer habe ich diesen Spruch gelesen und finde ihn einfach klasse. Nicht, weil diese Aussage unser Leben erbarmunglos und ohne zweite Chance darstellt, sondern weil sie mich an meine besondere Verantwortung bei der Art, wie ich mein Leben führe, erinnert. In vielen Situationen wird es einfach kein "zweites Mal" geben, mal mag es gut sein, mal mag ich es bedauern.

Wenn ich mir darüber im Klaren bin, werde ich anders leben: bewusster, reflektierter, und oft auch glaubwürdiger. Reflexion bewahrt mich tendenziell davor, anders zu handeln als ich rede. Glaubwürdigkeit und Reflexion bedingen und ergänzen einander. Sie können wie tiefe Pfahlgründungen sein und Leben gelingen lassen - das Leben einzelner sowie das von Gemeinschaften, Organisationen oder von Firmen.