Und das war los bei der Priebe-Beratung:

_____________________________________________________________________________

Montag, 11. Juli 2016, Stuttgart,18.30:
"Profit mit Moral" beim 37. Regionaltreffen Nachhaltigkeit

Die Gruppen „Drehscheibe Nachhaltigkeit“ und „Nachhaltige Entwicklung“ hat am 11. Juli, 18.30 Uhr in den Stuttgarter Westen eingeladen. Den Gästen habe ich an diesem Abend mein neues Werte.Orientierung.System. „Profit mit Moral“ vorgestellt.

_____________________________________________________________________________

Mittwoch, 9. März 2016, Stuttgart, 9.00 - 17.00 Uhr:
Wirksamer an der Organisation arbeiten:
achtsam & zielgerichtet moderieren

Moderation ist zur Basis-Qualifikation geworden, die von allen mehr oder weniger stark vorausgesetzt wird. Der Workshop, den ich gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Jonas Gebauer aus München anbiete, hat eine deutlich breitere und tiefere Absicht als konventionelle Moderationskurse: Es geht nicht nur um das Lernen und Anwenden von Methoden. Wichtig ist auch die Achtsamkeit gegenüber über Zielen, Prozessen und nicht zuletzt Menschen. Welche Methoden passen zu mir und meiner Wertehaltung? Wie kann ich meine Haltung und Rolle besser klären? Wie kann ich Themen attraktiv vermitteln und wirksamer werden? Diese und weitere Fragen bestimmen das Programm - den Flyer mit Details können Sie hier herunterladen.

_____________________________________________________________________________

14. November 2015, bei Rotenhar (Schwäbisch-Fränkischer Wald), 10.00 - 16.00 Uhr:
Rilke-Herbsttag: Ihre persönliche Ernte auf dem weiterweg

 
     

Inspirierender Auszeit-Tag auf dem Skulpturenweg

Wer kennt es nicht, Rilkes Herbst-Gedicht - und wann hat Rilkes Aussage "Der Sommer war sehr groß" mehr zugetroffen als in diesem Jahr? Wer immer Lust, Zeit und Anlass hat, sich über die "eigene Ernte" des zur Neige gehenden Jahres Gedanken zu machen, ist herzlich eingeladen, dies auf dem weiterweg zu machen.

Programm-Flyer mit detaillierten Infos sowie
weitere Informationen zum weiterweg.

_________________________________________

Mittwoch, 16. September 2015:
reflektiert - der neue Newsletter der Priebe-Beratung

Kunden, Lieferanten, Partner, Interessenten und Freunde der Priebe-Beratung können künftig das Neuste von mir auch über einen E-Mail-Newsletter erfahren. Geplant sind 2 bis 4 Ausgaben per anno mit 3 bis 5 Themen.

Mehr zu "reflektiert" sowie die Erstausgabe finden Sie hier!

_________________________________________

Dienstag, 5. Mai 2015:
CSR zum Anfassen: Heilbronner Erklärung
Priebe-Beratung stellt erstmals CSR-Bericht vor



Im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung stellten 8 Erstunterzeichner der Heilbronner Erklärung am 5. Mai 2015 ihre druckfrischen CSR-Berichte vor - als kleinste Firma darunter meine Priebe-Beratung. Während eines über 2jährigen Pilotprozesses entwickelten die Erstunterzeichner unter wissenschaftlicher Begleitung der GGS German Graduate School ein eigenes CSR-System, welches den unabhängig erstellten CSR-Berichten zugrunde liegt.

Meinen CSR-Bericht können Sie durch anklicken auf die nebenstehende Grafik herunterladen. Mehr Informationen zum Thema im Menü "Heilbronner Erklärung".

_________________________________________

Freitag, 23. Mai 2014:
Wirksamer an der Organisation arbeiten:
achtsam & zielgerichtet moderieren

Moderation ist zur Basis-Qualifikation geworden, die von allen mehr oder weniger stark vorausgesetzt wird. Der Workshop, den ich gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Jonas Gebauer aus München anbiete, hat eine deutlich breitere und tiefere Absicht als konventionelle Moderationskurse: Es geht nicht nur um das Lernen und Anwenden von Methoden. Wichtig ist auch die Achtsamkeit gegenüber über Zielen, Prozessen und nicht zuletzt Menschen. Welche Methoden passen zu mir und meiner Wertehaltung? Wie kann ich meine Haltung und Rolle besser klären? Wie kann ich Themen attraktiv vermitteln und wirksamer werden? Diese und weitere Fragen bestimmen das Programm - Details können Sie hier herunterladen.
_________________________________________

Freitag, 20. September 2013, 18.00 Uhr / Samstag, 21. September 2013, 18.00 Uhr:
Herkommen. Innehalten. Fortschreiten.
Auszeitseminar für Führungskräfte auf dem Weiterweg

    

Das vom Caritas Weiterbildungszentrum organisierte und von mir konzipierte und durchgeführte Seminar bietet Führungspersonen 24 Stunden Auszeit zur Reflektion auf das eigene Leben und Arbeiten. Zentraler Bestandteil ist der Walderlebnis- und Skulpturenpfad Weiterweg im Schwäbisch-Fränkischen Wald. Nähere Informationen finden Sie im Seminar-Flyer (zum Herunterladen bitte klicken).

_________________________________________

 
Dienstag, 5. März 2013:
Diskussion mit Sahra Wagenknecht über "Moral, ein knappes Gut"

Auf dem Podium (von links): Prof. Dr. Rüdiger von Rosen, Martin Priebe, Gerd Bergner, Sarah Wagenknecht

Welchen Wert kann die Wirtschaft der Moral beimessen? Zu dieser Frage moderierte ich am 15. 3.2013 eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion an der Universität Mannheim: Neben dem Rektor der Universität, Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden, fanden sich auch Prof. Dr. Rüdiger von Rosen, ehem. Vorstandsmitglied des Deutschen Aktieninstituts e.V., sowie Sahra Wagenknecht, stellvertretende Parteivorsitzende der Partei DIE LINKE und MdB, auf dem Podium ein. Trotz aller Unterschiede der Diskutanten verlief die lebhafte Diskussion erstaunlich konstruktiv. - Unter dem Titel "Mannheim Forum" hatten Studierende verschiedener Fakultäten ein spannendes und fachlich anspruchsvolles Vortragsprogramm arrangiert. Nähere Informationen dazu im Internet.

_________________________________________

Samstag, 16. März 2013:
Moderation einer Podiumsdiskussion mit Bischof Fürst

   

Im Rahmen des Dialogprozesses der Diözese Rottenburg-Stuttgart fand am 5.3.2013 ein Regionalforum in Esslingen statt. Bischof Dr. Gebhard Fürst stellte sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion auch den Fragen der fast 400 Teilnehmenden zu Themen der Glaubwürdigkeit der Kirche. "Wie geht Kirche mit Geschiedenen Wiederverheirateten um?", war beispielsweise eines der behandlelten Themen. Die Podiumsdiskussion am Vormittag wurde von mir moderiert (im Bild mit Bischof Fürst).

_________________________________________ _________________________________________

_________________________________________ _________________________________________


Montag, 17. September 2012:
Markt. Mensch. Mittelstand. - DNWE-Jahrestagung 2012

In Heilbronn fand 13. - 15. September 2012 die diesjährige Jahrestagung des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE) statt. Sie stand ganz im Zeichen mittelständischer Themen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Christopher Stehr von der German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn plante und organisierte ich federführend diese Großveranstaltung für 180 Personen (wir beide im Bild bei der Moderation). Die GGS war Kooperationspartner und stellt seine neuen Räume zur Verfügung. Bei der in diesem Rahmen ebenfalls durchgeführten Mitgliederversammlung stellte ich mich nach fast 5 Jahren nicht mehr für die ehrenamtliche Arbeit im DNWE-Vorstand zur Verfügung. 

  

_________________________________________

_________________________________________


Mittwoch, 11. April 2012:
"Profit mit Moral ist möglich" - Interview mit Martin Priebe in der April-Ausgabe der Stuttgarter Straßenzeitung "trott war"

In der aktuellen Ausgabe der Stuttgarter Straßenzeitung "trott war" spreche ich mit der Journalistin Karin Engel-Hüppe über Wirtschaftsethik und Werteorientierung. Seit Jahren unterstütze ich das Magazin sehr gerne: Der Trott-war-Verein ist für seine gemeinnützige Arbeit auf Spenden angewiesen - nähere Infos unter www.trott-war.de. Den Artikel mit dem Interview können Sie hier zum Lesen herunterladen - ich empfehle jedoch auf jeden Fall auch die Papierausgabe zu kaufen, weil dadurch die Straßenverkäufer direkt unterstützt werden. 

_________________________________________

Samstag, 17. März 2012:
Fortsetzung des Interviews bei radio m: "Die Gier zügeln"

Im zweiten Teil des Gesprächs mit Redaktionsleiter Gerrit Mathis geht es um die Frage, ob und wie "die Wirtschaft" sich überhaupt auf Fragen der Moral und Werteorientierung einlässt. Auch wenn es immer "scharze Schafe" geben wird, so findet man nach meiner Erfahrung doch gerade in kleinen und mittelsändischen Unternehmen viele sehr verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeiten. Und selbst "die Großen" lernen angesichts der dramatischen Skandale wie bei Siemens, dass es sich allein schon im Sinne der Risiko-Minimierung lohnt, Compliance-Regeln einzuführen und sich mit Fragen der Werteorientierung zu beschäftigen.

Hören Sie hier den zweiten Teil des Interviews - den ersten finden Sie unten in meiner Meldung vom 3.3.2012

_________________________________________

Samstag, 3. März 2012:
Im Interview bei radio m: "Richtig viel Geld verdienen"

Im Gespräch mit Redaktionsleiter Gerrit Mathis geht es um "Raubtierkaptalismus", die Finanz- und Wirtschaftskrise und die Frage, ob Habgier und Eigennutz "die Wirtschaft" fördern oder gefährden. Dabei plädiere ich für eine differenzierte Betrachtung der Probleme. Insbesondere müssen auch die Rahmenbedingungen sorgfältig beachtet werden.

Der erste Teil des Interviews kann hier angehört werden - der zweite Teil folgt am 17.3.2012.

________________________________________

Donnerstag, 24. November 2011:
Beitrag im Buch "Erfolgsfaktor Mensch im Beruf": Führen 2.0: werteorientiert, interaktiv, glaubwürdig

In diesem neuen Fachbuch des Verbands Freelancer International zur Bedeutung der Menschen und ihrer Qualitäten im Wirtschaftsprozess bin ich unter den Autoren. Mit "Führen 2.0" wende ich mich insbesondere an Führungspersonen und stelle dabei meinen Ansatz werteorientierter Führungsarbeit vor.

Den Band gibt es für 17,90 Euro bei mir - nähere Informationen und ein Bestell-Formular hier zum herunterladen.

_________________________________________

Montag, 3. Januar 2011:
Martin Priebe bei der Podiumsdiskussion der Wirtschaftsjunioren
Macht. Ethik. Sexy. am 23.11.2010 in Göppingen

  

Im Januar-Heft des IHK-Magazins wird über diesen interessanten Veranstal-tungsabend berichtet, an dem ich als Wirtschaftsethiker teilgenommen habe. Die Experten auf dem Podium waren sich einig, dass moralisches Verhalten in der Wirtschaft immer mehr zu einem Wettbewerbsfaktor werden kann und sich langfristig auch auszahlt. Die Veranstaltung fand in den Räumen der Carl Stahl Akademie in Süßen statt. 

Den ausführlichen Artikel aus dem IHK-Magazin können Sie hier nachlesen.

_________________________________________

Mittwoch, 12. August 2010:
IHK-Seminar "Führen 2.0" am 6.10.2010 mit Martin Priebe

Wer will als Führungsperson nicht glaubwürdig und authentisch sein - bei den Mitarbeitenden, Chefs, Kollegen und Geschäftspartnern? Dass es nicht "egal"ist, ob Führungskräfte glaubwürdig sind oder nicht, hat die jüngste Finanz- und Wirtschaftskrise sehr deutlich gemacht. Wie aber führt "man" glaubwürdig?

Nach meiner festen Überzeugung lässt sich Glaubwürdigkeit nicht durch Management-Methoden trai-nieren. Wer seine Führungsarbeit auch in Krisen glaubwürdig gestalten will, braucht von Zeit zu Zeit einen geschützten Freiraum zur gezielten Selbst-Reflexion. Dieses Seminar bietet eine begrenzte "Auszeit" hierzu. Die Teilnehmenden bekommen dabei professionelle Unterstützung und praxisnahe Anregungen zur Umsetzung in den Führungs-Alltag.

Seminar-Angebot und Anmeldeunterlagen können Sie hier herunterladen (2 Dokumente!).

_________________________________________

Donnerstag, 29. Juli 2010:
Kein Gewinn um jeden Preis!
Ergebnisse der Befragung bei der b2d-Mittelstandsmesse

Als einer der 130 Aussteller führte ich mit meiner Priebe-Beratung unter den Messebesuchern der b2d-Mittelstandsmesse eine Befragung zur Werte-Orientierung bei Führungskräften durch. Die Ergebnisse zeigen, dass Führungspersonen sich an ethischen Werten orientieren und ihren Profit nicht ohne moralische Verankerung erwirtschaften wollen. Ehrlichkeit, Vertrauen und Fairness, aber genauso Profit, Zuverlässigkeit und Organisation sind gemäß dieser Umfrage die Top-Werte von Führungspersonen in der mittelständischen Wirtschaft. Gefragt nach ihrer Einschätzung, wie sich Profit mit Moral vereinbaren lässt, sahen alle Befragten darin zunächst einmal keinen Gegensatz - auch wenn Skandale in der Wirtschaft gelegentlich das Gegenteil vermitteln könnten. Viele konkrete Ideen, wie Profit mit Moral funktionieren kann, kamen bei der Befragung zusammen. Zentral ist die Aussage, die auch als Überschrift für die Ergeb nis-Präsentation gewählt wurde: Kein Gewinn um jeden Preis! Dass sich diese Einstellung noch besser in der Praxis durchsetzt, wünschen sich alle Befragten mehr Informationen seitens "der Wirtschaftsethik". Ein Wunsch, dem ich gerne nachkommen will.

Das PDF-Dokument mit der kompletten Auswertung kann hier heruntergeladlen werden.

Und hier biete ich allen Lesern an, selbst Kommentare zu meiner Befragung und der Auswertung ab-zugeben. Schicken Sie mir Ihren Kommentar bitte per E-Mail: netmail@priebe-beratung.de.

Kommentar von Diethelm Boldt, Präsident des Verbands Freelancer International e.V., Stuttgart
"Auch ich als Unternehmensberater für innovative IT-Lösungen lebe die hohen Ethik-Werte Ehrlichkeit, Vertrauen und hohe moralische Ansprüche. Unser Verband hatte im 4. Quart. 2009 eine Mitgliederbefragung bei 147 Firmen durchgeführt. Rücklauf waren 43 Antworten von 7 Regionalgruppen in Deutschland. Auch hier standen bei den Antworten nicht Geld und Profit im Vordergrund, sondern menschliche Komponenten: Diskussion und Informationsaustausch mit Netzwerken wurden mit höchster Priorität als sichtbaren Verbandsnutzen genannt. Monitäre Beweggründe und direkte Geschäftsvermittlungen wurden erst mit niedriger Priorität genannt. Ich nehme Ihre Umfrage gerne zum Anlass dazu auch in unserer nächsten Befragung Ende 2010 bei Mitgliedern und Interessenten die „Wertefrage“ aufzunehmen."

________________________________________

Montag, 21. Juni 2010:
Priebe-Beratung bei der b2d-Mittelstandsmesse in Stuttgart

Am 16. und 17. Juni fand in Stuttgart erstmals die Messe „BUSINESS TO DIALOG - b2d“ statt. Diese Kontaktmesse für den regionalen Mit-telstand hat 800 Gäste in die Stuttgarter Schleyerhalle gelockt. Mit meiner Priebe-Beratung & Training war ich dort mit einem eigenen Stand vertreten. Im Rahmen einer Besucherbefragung zur Werte-Orientierung bei Führungspersonen habe ich 3 Seminar-Gutscheine unter den 50 Teilnehmenden verlost. Die glücklichen Gewinner des Gewinnspiels sind:

Helmut Queck, Firma DMZG – Druck- und Medienzentrum Gerlingen GmbH, Gerlingen (1. Preis - Gutschein in Höhe von 150 Euro)

Katja Ehle, Firma kommod – Raumlösungen zum wohnen – arbeiten - leben, Deizisau (2. Preis - Gutschein in Höhe von 100 Euro)

Diethelm Boldt, Firma Freelancer International e.V., Filderstadt
(3. Preis - Gutschein in Höhe von 50 Euro)

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

 

 

________________________________________

Samstag, 17. April 2010:
"doing (some) ethical things" oder "doing (all) things ethically"?

  

Unter dieser Überschrift moderierte ich einen Workshop beim 6. Deutschen CSR-Forum EnviComm am 13. April 2010 in Stuttgart. Inhaltlich führten in das Thema ein: Steffen Heil, Geschäftsführer des ISM Institut für Social Marketing GmbH, Stuttg.; Daiga-Patricia Kang, verantwortliche für Umwelt & Ressoucen / Logistik bei der Firma dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe; Dr. Heinecke Werner, Inhaber der WIN=WIN GmbH Agentur für globale Verantwortung, Kirchheim / Teck. 40 Gäste diskutierten mit den Referenten intensiv die Frage, wie Unternehmen mit ihrem CSR-Engagement glaubwürdig sein können. Zentrale Erkenntnis war, dass das Bemühen in möglichst allen Bereichen der Firma erkennbar und von allen Mitarbeiter/innen getragen sein sollte.

________________________________________